In vielen Berufen zeigt sich vor allem für Millennials ein ähnliches Bild: Jobs sind zwar vorhanden – nur die Bezahlung ist viel zu niedrig. Schon einmal über Zusatzeinkommen nachgedacht? Webinare bieten für viele Experten die Möglichkeit, sich das Einkommen aufzubessern.

E-Learning verzeichnet großes Wachstum

Weiterbildung im Internet boomt derzeit wie kaum ein anderes Segment. Und es macht tatsächlich Sinn: Online-Kurse oder Webinare kann man ortsunabhängig buchen, und meist auch ganz unkompliziert dann aufarbeiten, wann man eben Zeit dafür hat. Für Experten, die sich ein zweites Standbein aufbauen wollen, bietet sich derzeit eine einmalige Chance, sich durch E-Learning-Plattformen einen neuen Kundenstamm aufzubauen. Die richtigen Tools sind hierfür bereits vorhanden: Sie lassen sich beispielsweise mit Online-Plattformen äußerst einfach einrichten, und auf einigen von ihnen kann man für einen gewissen Zeitraum sogar Webinare kostenlos durchführen.

Den Arrivierten einen Schritt voraus

Beruflich bedeutet es für viele, vor allem junge Fachkräfte auf ersten Blick einen enormen Nachteil, dass die Allgemeinbildung in den letzten Jahrzehnten nach oben geschnellt ist. Denn Jobs für Akademiker und andere hochgebildete Berufseinsteiger werden dadurch immer schwieriger zu ergattern. Die Unternehmen, welche neue Positionen besetzen, wissen um diesen Umstand natürlich Bescheid, und nützen dies in Form von immer niedrigeren Einstiegsgehältern aus. So kommt es dazu, dass junge Absolventen, wenn sie schon einen Job bekommen, diesen nur dann auch annehmen können wenn sie beim Gehalt Abstriche hinnehmen müssen.

Davon unberührt sind die arrivierten Experten. Doch diese Entwicklung muss die Jungen nicht verzweifeln lassen. Vielmehr sollten sie es als Ansporn sehen, sich statt sich zu beklagen, ihre Vorteile zunutze zu machen. Und diese Vorteile haben sie in erster Linie in ihrer technischen Überlegenheit. Für viele Experten höheren Alters ist es immer noch problematisch, etwa mit Kameras gut umzugehen, währenddessen viele junge Leute durch Smartphones und Soziale Netzwerke längst wissen, wie man halbwegs taugliche Videos dreht.

Ebenso wichtig ist, neue Technologie wie Live-Streaming und andere Entwicklungen, vor allem im Internet zu nutzen. Während ältere Semester sich doch schwer tun, mit der Dynamik dieser Entwicklungen mitzuhalten, adaptieren Junge Menschen diese Entwicklungen viel schneller. Und genau hier lässt sich ansetzen.

Webinare und Weiterbildung

Ganz einfach baut man heutzutage Webinare und Weiterbildungs-Kurse auf. Hierfür gibt es hervorragende Plattformen, die einem den Einstieg sehr erleichtern. Auf diesen Plattformen lohnt es sich auf jeden Fall, zumindest mal vorbei zu schauen, und nachzusehen, ob im spezifischen eigenen Fachgebiete schon große Konkurrenz herrscht. Und viele werden sich wundern: In den meisten Bereichen hat man nicht gerade viel Konkurrenz zu befürchten, zumindest derzeit. Wer also eine echte Marktlücke in seinem Fachbereich füllen möchte, der sollte sich mit Webinaren und anderen Methoden des E-Learnings auseinandersetzen. Denn diese Dienstleistungen haben das Potential, langfristig zusätzliches Einkommen zu generieren.

DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar