© Fotolia-Gorodenkoff

Rendite bei Immobilien-Investments wird beispielsweise durch die Modernisierung der Netzwerktechnik ermöglicht. Dann zahlen Mieter auch höhere Preise, weil sie wissen, dass sie dafür eine überdurchschnittliche Leistungsfähigkeit bei allen Internetangeboten erhalten.

Von Winfried Hecking, Hecking Elektrotechnik

 

Momentan ist die Immobilienbranche stark in Bewegung. Die Bewertungen und Preise für Objekte steigen weiterhin, und auch die Mieten ziehen an so gut wie allen Standorten mehr und mehr an. Aber zugleich sind Eigentümer und Investoren auch gefragt, die Substanz ihrer Immobilien zu stärken und diese so modern wie möglich aufzustellen. Wer dies nicht tut, kann sich nicht darauf verlassen, zu jeder Zeit mit Spitzenpreisen hantieren zu können.

Sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich steigen mit den Mieten auch die Ansprüche der Mieter. Sie sind nicht mehr bereit, auf moderne Technik zu verzichten, aber dennoch einen überdurchschnittlichen Mietzins zu zahlen. Aber diesen müssen Käufer von Objekten mittlerweile festlegen, um die Kaufpreise zu rechtfertigen und überhaupt noch ein wenig Geld mit einer Immobilie zu verdienen. Das bedeutet: Wer über den Kauf oder auch den Neubau eines Objektes zur Fremdnutzung nachdenkt, sollte immer alle Modernisierungsschritte im Blick haben, damit Mieter – ob Privatleute oder Unternehmen – auch rundherum zufrieden sind und geforderte Quadratmeterpreise ohne weiteres mitgehen.

Ein wichtiger Punkt ist eine moderne Netzwerktechnik. Diese ist die Grundvoraussetzung für schnelles Internet und aktuelle Fernsehunterhaltung. Gerade im Bestand sind die in die Jahre gekommenen Antennenleitungen noch der Standard – doch damit lassen sich keine hohen Geschwindigkeiten bei der Internetnutzung erreichen. Mit der Folge, dass Mieter enttäuscht sind. Denn auch wenn sie einen hochkarätigen Vertrag haben, hilft ihnen das nichts. Durch ein herkömmliches Antennenkabel kann kein rasend schnelles Internet geleitet werden.

Beruf und Privatleben: Alle Ansprüche erfüllen

Vierfach abgeschirmte Breitbandleitungen sind daher das Gebot der Stunde und sollten bei Modernisierungsmaßnahmen nicht vergessen werden. Auf Netzwerktechnik spezialisierte Handwerksunternehmen verlegen diese Leitungen auch in Großobjekten, sorgen für den Einbau von Breitbandverteilerkästen und der richtigen Steckdosen und für die Installation von Hausübertragungspunkten. Auf diese Weise entsteht ein tragfähiges Netzwerkkonzept, das für die kommenden Jahre Ruhe und Gelassenheit verschafft. Eine hohe Geschwindigkeit und Stabilität werden damit ermöglicht, sodass alle Ansprüche hinsichtlich Arbeit und Privatvergnügen erfüllt werden können.

© Hecking Elektrotechnik

Es ergibt Sinn, die Netzwerktechnik als ein wichtiges Gewerk am Bau zu betrachten und dementsprechend das jeweilige Fachunternehmen in die Objektentwicklung frühzeitig miteinzubeziehen. Das erleichtert die Planung der einzelnen Gewerke und führt dazu, dass die Betriebe Hand in Hand arbeiten, sich untereinander abstimmen können und keine Schwierigkeiten in der Abwicklung entstehen. Sind die Wände erst einmal verputzt, die Leitungsschächte belegt, Farben und Tapeten angebracht, ist die Modernisierung der Netzwerktechnik nur noch mit erheblichem Aufwand möglich. Einfacher ist es, von vornherein den Spezialisten einzubinden, sodass dieser genau planen kann, wann er welche Schritte geht. Das vereinfacht den gesamten Prozess erheblich und verhilft zu schnelleren und nachhaltigen Erfolgen bei der Erneuerung der Hausanlage.

Kurz gesagt: Die Netzwerkmodernisierung ist für Eigentümer und Investoren ein relevanter Schritt zu mehr Rendite. Sie kommen damit dem Wunsch der Mieter nach mehr Leistungsfähigkeit bei allen digitalen Angeboten entgegen und rechtfertigen einen höheren Mietzins. Eben indem sie die Basis für eine moderne und künftig tragfähige Versorgung mit schnellem Internet bieten.

 

Winfried Hecking ist Geschäftsführer der Firma Hecking Elektrotechnik (www.firma-hecking.de) aus Mönchengladbach, einem Spezialisten für sämtliche Fragestellungen rund um Kabelanlagen für TV, Internet und Telefonie. Zu den Kernleistungen gehören neben die Modernisierung und Neuinstallation von Kabelanlagen die Einrichtung von stabilen, performanceorientierten Internet- und Netzwerkverbindungen im gewerblichen Bereich.

DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar