Frank Felte, Natura Vitalis

Wirkt sie nun oder wirkt sie nicht? Dr. Samuel Friedrich Hahnemann als Vater der Homöopathie würde diese Frage sicher eindeutig mit „Ja“ beantworten.

Von Frank Felte, Gründer von Natura Vitalis

An der Homöopathie scheiden sich die Geister. Und das, obwohl der 1755 geborene studierte Pharmazeut und Mediziner als kritischer Forscher und aufmerksamer Beobachter bekannt ist, der noch längst nicht alles glaubte, was er las.

Dieser heute noch besondere Einstellung hat er schließlich auch der Entdeckung des Wirkprinzips der Homöopathie zu verdanken, bei der Gleiches mit Gleichem behandelt wird. Das bedeutet, dass eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen bestimmte Krankheitssymptome hervorrufen kann, einen kranken Menschen heilen kann, der unter eben diesen oder ähnlichen Begleiterscheinungen leidet. Wer zum Beispiel unter Schlaflosigkeit leidet, kann mit einem homöopathischen Kaffeeaufguss zu neuer Energie kommen. Wer Fieber hat, kann ein Mittel einnehmen, das bei einem gesunden Menschen die Körpertemperatur steigen lassen würde.

Heute gibt es rund 2500 homöopathische Arzneimittel, die vor allem aus pflanzlichen, mineralischen und tierischen Substanzen gewonnen werden. Einige von ihnen, etwa Eisenhut oder Tollkirsche, sind hochgiftig und werden deshalb verdünnt. Hahnemann fand heraus, dass dadurch die Heilkraft sogar zunahm. Der Ansatz der Potenzierung, wie diese Verdünnung genannt wird, war der erste Schritt auf dem Weg zu einer Individualbehandlung. Nach diesem Prinzip ist es möglich, für jeden Patienten das passende Mittel in der richtigen Dosierung zu finden. Damit der Homöopath oder ein Arzt mit einer entsprechenden Zusatzausbildung genau die richtige Arznei empfehlen kann, muss er sich intensiv mit seinem Patienten auseinandersetzen, der umgekehrt auch dazu bereit sein muss, sich seinen Beschwerden und seiner Erkrankung zu stellen.

Homöopathie beliebteste alternative Heilmethode

Aktuelle Umfragen bestätigen, dass die Homöopathie die beliebteste alternative Heilmethode ist. Das liegt sicher auch in der Vielzahl möglicher Anwendungsfelder begründet, in denen Homöopathie und Kräuterheilkunde eingesetzt werden können: Sie helfen bei neuralgischen Erkrankungen wie Migräne oder Multiple Sklerose (MS), bei Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzrhythmusstörungen oder Hypertonie, bei Erkrankungen der Atemwege, etwa Erkältungen, Asthma, Nebenhöhlenentzündungen oder auch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, als beispielsweise bei Verdauungsstörungen und sogar bei Magengeschwüren. Darüber hinaus schwören viele Patienten mit Hautkrankheiten, Allergien oder Erschöpfungszuständen auf die Kraft der Natur. Millionen Frauen und zahlreiche Männer vertrauen zudem beim Abnehmen auf die Homöopathie – zu Recht, denn für nahezu jedes Diät-Problem bietet sie eine passende Lösung.

Sogenannte Globuli können helfen, die letzten hartnäckigen Pfunde loszuwerden, hemmen je nach Wirkstoff den Appetit oder bändigen den Heißhunger auf Süßes. Damit kann der Körper gezielt positiv beeinflusst werden – in Kombination mit einer ausgewogenen, kalorienarmen Ernährung und regelmäßiger Bewegung.

 

Frank Felte ist Gründer und Inhaber von Natura Vitalis, einem der führenden Hersteller natürlicher Vitalstoffe und Nahrungsergänzung. Natura Vitalis (www.naturavitalis.de) bietet hochwertige natürliche Produkte für so gut wie alle Bereiche der menschlichen Gesundheit und setzt dabei ausschließlich auch Top-Qualität unter dem Motto: „Der Weg zur Gesundheit führt durch die Natur, nicht durch die Apotheke.“

Fotocredit: © Natura Vitalis
DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar