Marktforschung: Öl- und Gasindustrie

Marktforschung: Öl- und Gasindustrie

Marc Wegerhoff
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on print
Print
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter

Die Öl- und Gasindustrie ist einer der größten, komplexesten und wichtigsten Sektoren der Weltwirtschaft. Diese Branche und ihre Produkte beeinflussen das Leben aller Menschen, das mit den Kraftstoffen für Verkehr, Stromerzeugung, Asphaltstraßen, Farben und Tausenden von Petrochemikalien, von Teppichen und Brillen bis hin zu Kleidung verbunden ist. Die Branche beeinflusst sogar die nationale Sicherheit, Wahlen,…

Die Öl- und Gasindustrie ist einer der größten, komplexesten und wichtigsten Sektoren der Weltwirtschaft. Diese Branche und ihre Produkte beeinflussen das Leben aller Menschen, das mit den Kraftstoffen für Verkehr, Stromerzeugung, Asphaltstraßen, Farben und Tausenden von Petrochemikalien, von Teppichen und Brillen bis hin zu Kleidung verbunden ist. Die Branche beeinflusst sogar die nationale Sicherheit, Wahlen, Geopolitik und internationale Konflikte. Die Öl- und Erdgaspreise werden von allen Rohstoffen in der Weltwirtschaft am meisten unter die Lupe genommen.

In den letzten Jahren wurden die wichtigsten Ereignisse der Weltwirtschaft und -politik mit Öl in Verbindung gebracht, wie zum Beispiel das Wachstum der Öl- und Gasförderung in den USA, Sanktionen gegen Russland und den Iran, der anhaltende technologische Fortschritt bei der Förderung von unkonventionellem Öl und Gasfelder, die anhaltende Konfrontation in Libyen, dem Irak und anderen Ölförderländern, hitzige Diskussionen über Klimaerwärmung und alternative Energiequellen, Unsicherheit in der Dynamik der Öl- und Gaspreise. All dies geschieht vor dem Hintergrund von Prognosen, dass der weltweite Energiebedarf bis 2040 um 30-40 % wachsen könnte.

Die Öl- und Gasindustrie ist einer der wichtigsten Sektoren der modernen Gesellschaft, da sie nach wie vor die wichtigste Energiequelle der Weltwirtschaft ist. Außerdem kann man heutzutage von Ölhandel auch von zu Hause aus profitieren. So zum Beispiel bietet Ihnen Öl profit offizielle Seite alle Informationen und Tools, die Sie für einen profitablen Ölhandel benötigen, sodass man kein Profi in diesem Bereich sein sollte.

Der globale Öl- und Gasmarkt begann sich 2018 zu erholen, nach einem spürbaren Rückgang im Jahr 2014, der mit niedrigen Ölpreisen und einem Rückgang der Einnahmen der wichtigsten Öl- und Gasunternehmen verbunden war. Die globale Öl- und Gasindustrie umfasst die Exploration, Produktion, Bohrung, Raffination und den Transport von Öl und Gas. Laut dem neuesten Bericht von IBISWorld erwirtschaftet die globale Öl- und Gasindustrie 2 Billionen US-Dollar Umsatz pro Jahr und besteht aus 347.000 Unternehmen mit insgesamt 42 Millionen Beschäftigten.

Geografisch ist Asien der größte Öl- und Gasmarkt der Welt, auf den 34 % des weltweiten Verbrauchs entfallen, aufgrund der rasanten Entwicklung der Volkswirtschaften Chinas und Indiens und der entsprechend hohen Nachfrage nach Kohlenwasserstoffen. Nordamerika ist die zweitgrößte Region in Bezug auf die Nachfrage und macht 24 % des Weltmarktes aus. Afrika ist mit einem Marktanteil von 4 % aufgrund seiner relativ unterentwickelten wirtschaftlichen Basis und fehlender angemessener Infrastruktur am wenigsten bedeutend auf diesem Markt.

Der größte Markt für den Verbrauch von Kohlenwasserstoffen unter den einzelnen Ländern sind die USA mit einem Verbrauchsvolumen von 300 Milliarden US-Dollar oder 24 % des Weltmarktes. Den zweiten und dritten Platz belegen China (über 160 Milliarden Dollar) und Russland (über 60 Milliarden Dollar).

Die Vereinigten Staaten sind der weltweit größte Verbraucher von Öl, das auch die wichtigste Energiequelle des Landes ist. Auf dieses Land entfallen mehr als 20 % des weltweiten Ölverbrauchs der Welt. In den letzten Jahren ist dieser Verbrauch in den Vereinigten Staaten jedoch tendenziell zurückgegangen, hauptsächlich aufgrund der wachsenden Produktion und des Verbrauchs von Erdgas sowie der Verwendung energieeffizienterer Fahrzeuge und Elektrofahrzeuge.

Im Jahr 2019 stieg der weltweite Ölverbrauch um 0,9 %, angetrieben durch das Wachstum in den Sektoren Transport und Petrochemie. Asien verzeichnete das größte Verbrauchswachstum, vor allem China und Indien (wo es 6 % bzw. 2,7 % betrug) und in geringerem Maße Thailand und Indonesien, während Japans Ölnachfrage zurückging. In Russland stieg der Ölverbrauch im Jahr 2019 leicht an – um 0,5 %, und in der Europäischen Union – ging er aufgrund der geringen Nachfrage aus der Industrie und dem Verkehrssektor um 0,6 % zurück. In den lateinamerikanischen Ländern ist der Ölverbrauch seit 2014 rückläufig, und 2019 war der größte Rückgang zu beobachten – mit 3,3 %, vor allem in Mexiko und Venezuela.