Wer im Rahmen eines Neubau- oder Modernisierungsprojektes neue Fenster und/oder eine neue Haustür benötigt, sollte nichts dem Zufall überlassen. Nur versierte Fachbetriebe können eine nachhaltige Produktqualität und einen einwandfreien Einbau gewährleisten.

Von Stephan Knaut, Geschäftsführer der Fenster Knaut GmbH

Mehr als die Hälfte der rund 19 Millionen Wohngebäude in Deutschland ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes älter als 40 Jahre. Das führt natürlich dazu, dass gerade bei diesen Gebäuden nach und nach Sanierungsbedarf auftritt. Häufig kommt dieser im Rahmen einer Immobilienverkaufs auf. Der Käufer will natürlich die Immobilie, sei es zur Eigennutzung oder auch zur Vermietung, auf einen architektonisch, technisch und energetisch auf einen neuen Stand bringen, um echte Werte zu schaffen. Dazu werden dann Dach, Böden, Wände und Fassade modernisiert, vielleicht auch neue Heizsysteme verbaut und Elektroleitungen und Netzwerkkabel ausgetauscht.

Auch Fenster und Haustüren sind ein wichtiger Aspekt – nicht nur in der Modernisierung, sondern auch bei Neubauvorhaben. Sie tragen in hohem Maße zur architektonischen Gestaltung, der Energieeffizienz und der Sicherheit einer Immobilie bei. Neue Fenster mit Dreischeiben-Wärmedämmglas weisen einen durchschnittlichen U-Wert von gut unter 1 (systemabhängig) auf. Dies bezeichnet den Wärmedurchgangskoeffizienten und definiert, wieviel Wärme durch das Fenster herausgeht. Je niedriger dieser Wert, desto weniger Wärme kann entweichen. Einfachverglaste Fenster beispielsweise haben einen durchschnittlichen U-Wert von 4,7.Auch moderne Aluminiumtüren weisen einen Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) von weit unter 1 auf.

Und mit Elementen der Widerstandsklasse (RC) 2 ausgestattet, wie von der Polizei empfohlen, halten Fenster und Türen auch sehr rabiaten Einbruchversuchen stand. Das ist umso wichtiger, als dass in Deutschland alle zwei Minuten irgendwo eingebrochen wird. Meist hebeln die Täter ungesicherte Fenster aus.

Partner genau auswählen

Wer diese Erkenntnisse in seine Bauplanung integriert, ist auf einem guten Weg. Aber genauso sollte er auch den Partner für Verkauf und Einbau von Fenster und Türen genau auswählen. Denn nur mit einem versierten und erfahrenen Fachbetrieb erhalten Kunden die Sicherheit, wirkliche Produktqualität und eine einwandfreie Umsetzung zu erhalten. Das ist äußerst wichtig, um das gesamte Bauvorhaben wirklich zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. 

Hochwertige Fenster und Türen stehen für Haltbarkeit und Langlebigkeit und können, sollte es doch einmal zu Materialfehlern oder technischen Schwierigkeiten kommen, schnell repariert werden. Zudem entsprechen Produkte von Premiumherstellern immer dem neuesten Stand in Technik und Design – und können individuell nach den Wünschen es Bauherrn angepasst werden. Das folgt dem Motto: Fenster und Türen sollen sich in die Immobilie einfügen – nicht die Immobilie für die Elemente umgebaut werden.

Und ebenso müssen diese hochwertigen Fenster und Türen fachkundig eingebaut und gewartet werden. Ein Fachbetrieb arbeitet schnell und spricht sich mit den anderen am Bau beteiligten Gewerken genauso ab wie mit Planern und Architekten. Das führt zu einer professionellen handwerklichen Umsetzung. Und: Die perfekte Design- und Techniklösung ist immer das Ergebnis eingehender Gespräche und der richtigen Planung, die sämtliche Bereiche miteinbezieht. Dazu gehören die baulichen Gegebenheiten und Möglichkeiten, die Persönlichkeit des Bauherrn, die allgemeine Gebäudearchitektur und Innenarchitektur und natürlich auch die finanziellen Ressourcen.

Stephan Knaut, Geschäftsführer der Fenster Knaut GmbH© Fenster Knaut

Stephan Knaut ist Tischlermeister und Geschäftsführer von Fenster Knaut aus Geilenkirchen. Sein Unternehmen ist seit vielen Jahren führend im Markt für den Vertrieb und die Montage von hochwertigen Fenstern und Türen im Kreis Heinsberg und im Raum Aachen und setzt umfassende Einbruchschutzkonzepte im Rahmen von Modernisierungen um. Fenster Knaut ist „[1] window partner Gold Level“ des österreichischen Premium-Herstellers Internorm und vertreibt die europaweit anerkannten Produkte in der Region exklusiv. Ebenso arbeitet das Meisterunternehmen mit den Herstellern Topic, Roma, Kneer Süd und Pirnar zusammen. Weitere Informationen unter www.fenster-knaut.de

Fotocredit: © Internorm

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.