Die Prophylaxe ist für die Augengesundheit entscheidend und kann gerade bei altersbedingten Sehschwächen für eine Reduzierung gesundheitlicher Risiken sorgen. Augenärzte beraten zu allen Fragen rund um Vorsorgeuntersuchungen.

Von Dr. Oded Horowitz, Facharzt für Augenheilkunde bei Medplus Nordrhein

Vorsorgeuntersuchungen kommen in der Medizin regelmäßig zum Einsatz, um schwerwiegende Erkrankungen beziehungsweise Risiken frühzeitig zu erkennen und durch bestimmte Maßnahmen Abhilfe zu schaffen. Besonders bekannt sind Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen von sämtlichen Krebserkrankungen, Herz-Kreislauferkrankungen und orthopädischen Beschwerden vor allem im Nacken-, Rücken- und Schulterbereich.

Genauso wichtig sind aber auch Vorsorgeuntersuchungen des Auges. Gerade im Alter kann die Augengesundheit schnell nachlassen, sodass eine regelmäßige Kontrolle durch den Augenarzt besonders entscheidend ist. Vor allem altersbedingte Sehschwächen lassen sich bei einer frühzeitigen Diagnose gut behandeln.

Der graue Star ist in Deutschland eine der meistverbreiteten Augenkrankheiten. Beim sogenannten Katarakt trübt sich die ursprünglich klare Augenlinse. Das behindert das Sehen zunehmend. Je nach Lage der Trübung ist mehr das Sehen in der Nähe oder das Sehen in der Ferne betroffen. Will heißen: Wer von einem grauen Star betroffen, wird beispielsweise entweder Schwierigkeiten beim Lesen oder Autofahren. Die häufigste Form ist der Altersstar, der ab dem 60. Lebensjahr auftritt. Weltweit leiden rund 17 Millionen Menschen am Grauen Star – das ist etwa die Hälfte aller Sehschwachen.

Zahlreiche Risikofaktoren können die Entwicklung des grauen Stars begünstigen. Dazu zählen beispielsweise genetische Belastungen durch Eltern oder Großeltern, Rauchen, mangelhafte Vitalstoffversorgung, Diabetes mellitus oder eben auch das Alter. Regelmäßige Katarakt-Vorsorgeuntersuchungen spätestens ab dem 50. Lebensjahr jährlich helfen dabei, die Diagnose frühzeitig zu stellen und ebenso frühzeitig auch die richtigen Behandlungsmaßnahmen einzuleiten. Der Vorteil: Der graue Star kann operativ sehr gut behandelt werden. Bei 90 bis 95 Prozent der Betroffenen bessert sich das Sehvermögen nach dem Eingriff deutlich, insbesondere dann, wenn das Auge nicht anderweitig erkrankt ist.

Beim grünen Star wiederum ist der Sehnervkopf geschädigt.Das ist die Stelle, an der der Sehnerv in die Netzhaut übergeht. Mit der Kombination der Sehnervenuntersuchung mit der Tonometrie, also der Messung des Augeninnendrucks, lassen sich die meisten Glaukome entdecken – eine alleinige Tonometrie führt zumeist nicht zum gewünschten Ergebnis.

An der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) sind weltweit 25 bis 30 Millionen Menschen erkrankt, ca. 500.000 Neuerkrankungen kommen jährlich dazu. In Deutschland leiden an einer Form der Makuladegeneration schätzungsweise zwei Millionen Menschen. Bei der altersbedingten Makuladegeneration gehen Sehzellen in der Netzhautmitte, die scharfes und farbiges Sehen vermitteln, zugrunde – eine schwere Sehbehinderung ist die Folge. Ab dem 60. Lebensjahr sollten Menschen daher ihre Augen in dieser Hinsicht regelmäßig vom Augenarzt kontrollieren lassen. Eine Heilung der Erkrankung ist bis heute nicht möglich. In vielen Fällen ist es aber durch eine Therapie möglich, das Fortschreiten zu stoppen oder zu verlangsamen. Daher gilt: Je früher die AMD entdeckt wird, desto besser kann man sie in den Griff bekommen.

Die Prophylaxe ist für die Augengesundheit demensprechend entscheidend und kann gerade bei altersbedingten Sehschwächen für eine Reduzierung gesundheitlicher Risiken sorgen.

 

Augenarzt Dr. Oded Horowitz bietet in seinen Praxen in Düsseldorf im Ärztehaus von Medplus Nordrhein an der Oststraße und im Stadtteil Gerresheim die komplette konservative und operative Untersuchungs- und Diagnostikpalette der Augenheilkunde an. Auf diese Weise können Dr. Oded Horowitz und seine Kollegen rechtzeitig auf Veränderungen agieren und schwerwiegende Augenerkrankungen und Sehbeeinträchtigungen verhindern beziehungsweise therapieren. Dr. Oded Horowitz arbeitet eng mit Dr. Adrian Flohr zusammen, der bei Medplus Nordrhein eine gynäkologische Schwerpunktpraxis führt. Mehr Informationen: www.augenarzt-in-duesseldorf.de und www.medplus-nordrhein.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.