Frank Felte, Natura Vitalis

Ohne ausreichend Vitamin C läuft nichts! Aber die Betonung liegt auf „ausreichend Vitamin C“. Um den tatsächlichen Bedarf zu decken, bieten sich hochdosierte natürliche Vitalstoffe an.

Vitamin C gilt in der Medizin als echter Alleskönner. Das auch als Ascorbin bekannte Vitamin, das vor allem in frischem Obst und Gemüse vorkommt, ist ein wichtiges Antioxidationsmittel, kräftigt das Bindegewebe, schützt die Gefäße, verbessert die Calcium- und Eisenaufnahme, reguliert die Hormonausschüttung, entgiftet und hat viele weitere positive Auswirkungen auf den menschlichen Körper.

Das ist doch schön, werden sich jetzt viele Menschen denken. Nur müssen sie auch dafür sorgen, dass der Körper immer genügend Vitamin C erhält. Denn im Gegensatz zu Pflanzen und den allermeisten Tieren kann der Mensch Vitamin C nicht selbst herstellen. Die besten Vitamin C-Quellen stellen frisches Obst und Gemüse dar. In Orangen, Zitronen, Grapefruit Kiwi, Mango, Papaya und Ananas ist reichlich von dem guten Stoff vorhanden, ebenso in Grünkohl, Rosenkohl, Blumenkohl, Broccoli, gelber Paprika und zahlreichen anderen Gemüsesorten.

Fettverbrennung in der Muskulatur anregen

Wer sich dementsprechend ernährt, macht einen großen Schritt hin zu einer langfristig stabilen Gesundheit. Vitamin C ist ein wichtiges Antioxidationsmittel, schützt die Gefäße, kräftigt das Bindegewebe, verbessert die Calcium- und Eisenaufnahme, reguliert die Hormonausschüttung, regt die Fettverbrennung in der Muskulatur an, steigert die Reaktionsbereitschaft, die Konzentration und, und, und.

Will heißen: Ohne ausreichend Vitamin C läuft nichts! Aber die Betonung liegt auf „ausreichend Vitamin C“, ein sehr wichtiger Aspekt. Die tägliche Zufuhrempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE (110 Milligramm) ist eindeutig zu niedrig angesetzt. Diese Menge reicht gerade einmal aus, um Krankheiten wie Skorbut, Rachitis, Beriberi etc. zu verhindern. Mit einer optimalen Gesundheitsvorsorge hat das nichts zu tun. Frischer Spinat beispielsweise enthält pro 100 Gramm rund 50 Milligramm Vitamin C, etwa so viel wie eine Orange. Also müsste man täglich zum Beispiel 100 Gramm frischen Spinat und Orange essen, um nur annähernd die längst nicht ausreichende Zufuhrempfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung zu erreichen.

Viel besser sind übrigens rund 1000 Milligramm Vitamin C pro Tag – aber dass sich dies, gerade in Herbst und Winter, kaum mit Gemüse und Obst abdecken lässt, leuchtet ein. Daher können Menschen, die etwas für ihre Gesundheit tun wollen, zu hochdosierten natürlichen Vitalstoffen greifen. Bestimmte Vitamin C-Presslinge bestehen aus 1000 Milligramm Vitamin C pro Pressling und sind damit orthomolekular im Sinne des US-amerikanischen Chemikers und zweifachen Nobelpreisträgers Linus Pauling.

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin führt ein biochemisches Ungleichgewicht im Körper zu Krankheiten. Dieses Ungleichgewicht kann durch die hochdosierte Hinzunahme von natürlichen Vitalstoffen wie eben Vitamin C ausgeglichen werden. Wichtig dabei: Orthomolekulare Vitalstoffe sollten retardiert sein, das heißt, dass eine zeitverzögerte Abgabe im Körper stattfindet. Auf diese Weise versorgt das Vitamin C über viele Stunden den Körper gleichmäßig und nicht mit einer großen Menge auf einmal.

Natürlich gilt auch beim Vitamin C: Natürliche Vitalstoffe unterstützen den Menschen dabei, langfristig gesund zu werden und zu bleiben. Aber sie wirken natürlich am besten in Kombination mit ausgewogener Ernährung und einem gesunden Lebensstil und sind kein Ersatz dafür.

 

Frank Felte ist Gründer und Inhaber von Natura Vitalis, einem der führenden Hersteller natürlicher Vitalstoffe und Nahrungsergänzung. Natura Vitalis (www.naturavitalis.de) bietet hochwertige natürliche Produkte für so gut wie alle Bereiche der menschlichen Gesundheit und setzt dabei ausschließlich auch Top-Qualität unter dem Motto: „Der Weg zur Gesundheit führt durch die Natur, nicht durch die Apotheke.“

Fotocredit: @ Natura Vitalis
DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar