Hast du deine Hausaufgabe erledigt? Hast du dir eingehend Gedanken darübergemacht, zu welchem Thema du deine Nischenseite erstellen möchtest? Wenn du eine Thematik gefunden hast, bei der du sagt: „Das ist genau mein Thema!“, dann kann es ja fast losgehen.

Ich möchte vor Beginn noch einen wichtigen Hinweis anbringen, denn ich höre immer wieder, dass es Menschen gibt, die mit verschiedenen Tools errechnen lassen, wie hoch die Suchanfragen in bestimmten Bereichen zu bestimmten Themen sind. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich von dieser Methode nicht sehr viel halte. Wer darauf schwört, soll es für sich nutzen. Bei mir wirst du allerdings keinerlei und ich meine wirklich: KEINE EINZIGE Angabe zu bestimmten Tools finden.

Ich verzichte in meiner Anleitung vollständig darauf und verlasse mich lieber auf meinen Instinkt. Ich bin davon überzeugt, dass man mit einer Nischenseite auch ohne vorherige Toolabfragen und stundenlanger, täglicher Recherche erfolgreich sein kann. Insbesondere dann, wenn man liebt, was man tut und sich ein Thema sucht, für das man selbst brennt. Und sind wir doch mal ehrlich, die meisten Tool-Nutzer betrachten täglich lediglich ihren generierten Traffic, die Wenigsten von ihnen gehen dabei in die Tiefe.

Du siehst also, hier steht weder das große Geld im Vordergrund, noch der schnelle Erfolg. Ich arbeite immer langfristig. Wer stetig an sich und seinem Können arbeitet, wird langfristig Erfolg ernten. Und alles beginnt mit dem Zauberwort: TUN – und zwar jeden verdammten Tag.

Nischenseite erstellen für Anfänger - Schritt für Schritt Anleitung Teil 3

Deine Thematik, deine Nischenseite – Erste Schritte

Die ersten Schritte zur Erstellung einer Nischenseite als Anfänger sind noch sehr beschaulich. Hast du dein Thema gewählt, geht es daran die passende URL zu finden. Du kannst hier zwischen einem Phantasienamen wählen oder dich für einen Themen relevanten Namen entscheiden. Beides ist möglich! Wichtig ist, dass du deine Entscheidung mit gutem Gewissen vertreten kannst.

Du hast nun deine Thematik, den Namen und die passende Domain gefunden, stellt sich die Frage bei welchem Anbieter du deine Seite künftig hosten möchtest?! Ich empfehle dir dazu entweder All-Inkl.com oder XXX. Beide Anbieter haben einen sehr guten Ruf in der Branche, das Hosting gestaltet sich einfach und der Service ist perfekt.

Nachdem du dich für einen der beiden Anbieter entschieden hast, registrierst du dich und deine Domain. Binnen weniger Minuten solltest du in deinem Postfach Post vorfinden, in welchen du die Bestätigung zum Starten erhältst.

Hausaufgabe: Mache dir Gedanken zum Design. Wie möchtest du deine Nischenseite künftig aufbauen? Auch hier sind Notizblock und Stift deine besten Freunde. Halte deine Ideen fest und mache dir in Ruhe Gedanken zum Aufbau deiner Nischenseite.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.