Beschäftigen wir uns heute zunächst mit dem allgemeinen Teil, welchen vor Erstellung einer Nischenseite definitiv Beachtung finden sollte. Was macht eine Nischenseite aus? Ist es ein spezielles Design oder ein spezielles Thema? Wohl eher die Kombination aus beidem.

Zum einen solltest du dir angewöhnen deinen Stil durchzusetzen. Du solltest dir gleichzeitig abgewöhnen immer wieder nach links und rechts zu schauen, um womöglich andere Seiten zu kopieren. Das ist ein absolutes NoGo.

Was allerdings erlaubt ist, und ich denke da sind wir uns einig, Inspiration darfst du dir natürlich immer holen.

Merke: Es sollte niemals dein Anspruch sein, eine bereits bestehende Seite zu kopieren. Vielmehr sollte es dein Anspruch sein, dein eigenes Ding zu machen. Und wenn ich sage machen, dann mit allem was dazu gehört!

Dazu zählen selbstverständlich auch diverse Fehler, nächtelange Arbeit und das Gefühl, niemals fertig zu sein. Ich verrate dir was, wenn du es richtig angehst – JA – dann bist du in der Tat niemals richtig fertig!

Wie finde ich das richtige Thema für meine Nischenseite?

Um das richtige Thema für deine Nischenseite zu finden, solltest du zunächst in dich gehen. Notizblock und Stift leisten bei der Ideenfindung gute Hilfe. Gibt es etwas was du besonders gut kannst? Gibt es etwas was dir besonders viel Freude bereitet? Gibt es Themen in denen du dich richtig gut auskennst? Kurzum, suche dir ein Thema zu dem du echten Mehrwert liefern kannst. Am besten wählst du ein Thema, bei welchem du als Experte auftreten kannst.

Stelle dir auch die Frage, warum möchtest du eine Nischenseite erstellen. Lockt dich das schnelle Geld oder ist es die Intension etwas Nachhaltiges zu schaffen? Sofern dich das schnelle Geld lockt, rate ich dir, dir etwas Anderes zu suchen. Mit einer Nischenseite kannst du ab einem bestimmten Zeitpunkt konstante Einnahmen verzeichnen, allerdings niemals das schnelle Geld machen.

Nischenseite erstellen für Anfänger - Schritt für Schritt Anleitung Teil 2

Das sollte dir unbedingt bewusst sein:

Du wirst die nächsten Tage und Wochen einen großen Teil deiner Freizeit opfern müssen, um erstmal die Grundlagen für deine Nischenseite zu schaffen.

Hausaufgabe: Werde dir über dein Thema klar. Vergiss nicht, es muss ein Thema sein, mit welchem du dich peinlichst genau auskennst. Nur so bleibst du authentisch und gewinnst Leser und Zuhörer, aus denen Interessenten und potenzielle Käufer werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.