Bis zu 70 Prozent mehr Leistung

Unter dem UASP-Modus wird die Verzögerung deutlich reduziert, um die Zugriffsgeschwindigkeit zu maximieren, da im Vergleich zum herkömmlichen USB-Bot ein effizienteres Protokoll verwendet wird. Des Weiteren überzeugt der treiberlose Betrieb, sowie die Unterstützung von Hot Swap für eine komfortable und einfache Nutzung. Die Inateck USB Festplatten Dockingstation bietet eine stabile Energieversorgung dank des starken 12V/2A-Netzteils. Die robuste Konstruktion aus ABS-Kunststoff sowie das zeitgemäße Design und die gesonderte LED-Anzeige machen die Inateck USB Festplatten Dockingstation zum praktischen Begleiter.

Mit nur einem Tastendruck

Der besondere Aufbau mit Auswurftaste ermöglicht, dass die Laufwerke mit nur einem Tastendruck ausgeworfen werden können, wodurch Zeit und Aufwand gespart wird und sich so ein effektiver Schutz der Schnittstellen an Station und Laufwerken ergibt. Fester Halt wird durch den Laufwerkschacht, der mit einer Schwungblende versehen ist, garantiert. Zudem ermöglicht die Inateck Festplatten Dockingstation auch die umfangreiche und problemlose Nutzung mit 3,5″-Laufwerken. Der Lieferumfang umfasst neben der Inateck Docking Station ein USB3.0 Datenkabel (1200 mm), ein leistungsstarkes Netzteil (12V 2A), sowie eine Betriebsanleitung.Die USB-Schnittstelle entspricht aktuellen USB 3.0-Standards.

Übertragungsrate bis zu 5Gb/s

Die theoretische Übertragungsgeschwindigkeit erreicht bis zu 5Gb/s. Die hochwertige Dockingstation von Inateck unterstützt Windows 98 / ME / 2000 / Vista / XP / 7 / 8 / Mac OS X 10.8.4 und höher. Zu beachten ist, dass das UASP ausschliesslich SSD geeignet ist, um die Schreib-und Lesegeschwindigkeit an USB 3.0 zu maximieren. Dabei wird UASP in Macintosh-Rechnern nur über den nativen USB 3.0 Anschluss unterstützt. Um das Herausfallen oder Herausspringen insbesondere bei HDD und leichteren SSD zu vermeiden, sollte der Auswurfknopf für die Laufwerke nicht allzu stark betätigt werden.

Mehr zur Inateck Festplatten Dockingstation in unserem Testvideo.

Mehr Bilder auf Anfrage.
Fotocredit: @Mirko Drescher

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.