Für viele Unternehmen ist ein eigener Fuhrpark unabdingbar. Das beginnt bei Handwerksbetrieben, die Kapazitäten für mehrere Baustellen und Einsätze gleichzeitig benötigen; das gilt für Dienstleister in allen Branchen, die mit mehreren Mitarbeitern dauerhaft bei Kunden unterwegs sind; das gilt erst recht für (mittlere und größere) Unternehmen mit zahlreichen Abteilungen. Können diese Firmen nicht auf eine eigene Kfz-Flotte zurückgreifen, gefährden sie ihren Geschäftserfolg. Der Außendienst funktioniert nicht, weil die Privatwagen zweier Mitarbeiter zufällig gleichzeitig in der Inspektion sind? Wichtige Kundengespräche in schwierig erreichbaren Regionen müssen verschoben werden, weil zu wenig Fahrzeuge im Fuhrpark zur Verfügung stehen?

Kurzum: Ein gut funktionierender Fuhrpark ist ein echtes Pfund für jedes Unternehmen und kann einen wirklichen Wettbewerbsvorteil erbringen. Gleichzeitig ist die Sorge davor aber groß. Es werden hohe Anschaffungs- und laufende Kosten gescheut, der Gedanke an die Administration lässt bei Verantwortlichen den kalten Schweiß auf die Stirn treten, insbesondere hinsichtlich der späteren Rückgabe bei Leasing-Fahrzeugen.

Es existieren am Markt aber genügend professionelle Möglichkeiten, solche Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen und einen eigenen Fuhrpark sauber und dauerhaft effizient zu strukturieren. Dies beginnt schon bei der Einrichtung. Fünf, zehn, 20 oder 50 Kfz zu kaufen, ist aus Liquiditätsgründen nicht immer ratsam, zumal die Wagen dann in der Regel lange Eigentum des Unternehmens bleiben sollen – dies führt in der Folge regelmäßig zu steigenden Ausfallzeiten und Instandhaltungskosten aufgrund fortschreitenden Alters der Wagen.

Monatliche Kosten sind planbar

Durchdachte Leasing-Modelle können da schon mehr Sinn ergeben. Zum einen schützt Leasing die Liquidität, die monatlichen Kosten sind dauerhaft planbar und steuerlich voll anrechenbar. Zum anderen spielt der Faktor Zeit eine Rolle. Leasing-Verträge bei Kfz laufen in der Regel maximal vier Jahre und enden, bevor die typischen Verschleißerscheinungen wegen Alters und Laufzeit auftreten. Das reduziert Reparaturen etc.

Auch das laufende Management muss nicht zu Problemen führen – wenn es ordentlich geplant ist. Einen Fuhrpark zu managen lässt sich nicht „mal eben so“ erledigen, sondern erfordert Kapazitäten und Kompetenzen. Die Praxis zeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen internem Beauftragtem und externem Fuhrpark-Manager sehr fruchtbar sein kann, sofern das Unternehmen einen solchen Beauftragten stellen kann und will. Ist das nicht der Fall, können die Aufgaben auch inklusiven des internen Reportings etc. an einen erfahrenen und versierten Fuhrpark-Manager übertragen werden.

Besonderes relevant wird die Zusammenarbeit mit einem externen Fuhrpark-Manager bei der Fahrzeugrückgabe. Auch hier zeigt die Erfahrung, dass es häufig zu Schwierigkeiten aufgrund kleinerer und größerer Beschädigungen kommt, die dann vom Leasing-Geber mit spürbaren Zusatzkosten bei der Rückgabe versehen werden. Aber auch dafür lassen sich Thomas FürthLösungen im Vorfeld finden, die jedoch rechtzeitig avisiert und administriert werden müssen. Denn ist das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen, ist das Wehklagen groß, aber eine Optimierung wird schwierig. Deshalb sollte bei allen Prozessschritten auf Professionalität und Qualität in Beratung und Verwaltung geachtet werden, um Fehlerquellen so gut es geht von Beginn an auszutrocknen.

 

Thomas Fürth ist Inhaber von T.F.-Fuhrpark-Consulting mit Sitz in Korschenbroich bei Düsseldorf. Er ist darauf spezialisiert, für seine Kunden (vom Handwerker bis zum internationalen Konzern) einen messbaren wirtschaftlichen Vorsprung bei Einrichtung und Betrieb eines Kfz-Fuhrparks zu generieren und begleitet Unternehmen in der gesamten Prozesskette von der Einrichtung des Fuhrparks bis zur Rückgabe der Kfz. Im Mittelpunkt steht eine hohes Kostenbewusstsein, um das Fuhrpark-Management so effizient wie möglich gestalten. Thomas Fürth besitzt Erfahrung bei der Administration von Flotten mit bis zu 500 Fahrzeugen, und gemeinsam mit spezialisierten Partnern verantwortet T.F.-Fuhrpark-Consulting auf Wunsch das komplette Schaden-Management. Weitere Informationen: www.fuhrparkconsulting.de

Fotocredit: Fotolia/Andrey Popov

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.