Die kompakte Musikbox lässt sich als Bluetooth-Lautsprecher für PCs, Tablets oder auch Smartphones nutzen. Dank leistungsfähigem Akku ist der Bluetooth-Lautsprecher der neusten Generation auch unterwegs voll einsatzfähig.

Betrachtet man das neue Modell des Herstellers Canton etwas genauer in seiner Formgebung lässt sich eine Inspiration durch den derzeitigen Marktführer, den SoundLink Mini von Bose, nicht von der Hand weisen.

Das robuste Alu-Gehäuse misst in seiner Breite rund 18 Zentimeter. Die Höhe und Tiefe betragen rund 6 Zentimeter. Genau mit diesen Maßen wartet der Bluetooth-Lautsprecher von Bose, dem SoundLink Mini, auch auf.

Die Leiste der Tasten auf der Oberseite des Bluetooth-Lautsprechers, welche der Bedienung der Box dienen sowie die zwei verbauten Bässe in der Rückseite des Bluetooth-Lautsprechers, welche eine Ergänzung zu den auf der Vorderseite verbauten Lautsprechern bilden, erinnern ebenso sehr an das beliebte Modell des Marktführers.

Die Akkulaufzeit des Bluetooth-Lautsprechers wird von Canton mit ungefähr 10 Stunden angegeben.

Das verspricht etwas mehr als die Box des Konkurrenten Bose, denn dieser gibt die Akkulaufzeit mit gut 7 Stunden an. Weitere Unterschiede gibt es in der Akkuladung selbst. Während Bose wie gewöhnlich per USB-Schnittstelle die Akkuladung ermöglicht, setzt Canton in der Akkuladung auf ein herkömmliches Netzteil. Leider lässt Canton mit seinem neuen Bluetooth-Lautsprecher die Lademöglichkeit eines Smartphones schmerzlich vermissen.

Positiv ist zu werten, dass die Canton MusicBox XS die Unterstützung der insbesondere bei Samsung gängigen NFC-Technik zulässt. Das Koppeln mit einem NFC-tauglichen Smartphone gestaltet sich so um ein Vielfaches einfacher. Der Audio-Übertragungsstandard APT-X verspricht eine perfekte Tonqualität bei der Kopplung mit sämtlichen Android Geräten.

Im direkten Sound-Vergleich der beiden Bluetooth-Lautsprecher gibt es kaum hörbare Unterschiede.

Nimmt man die Canton Musicbox XS im Doppelpack, lassen sich beide Bluetooth-Lautsprecher sogar zu einer Stereobox koppeln. Allein mit dieser simplen Funktion beamt Canton sich in die Herzen echter Musikfans. Bose hat es nach all den Jahren noch immer nicht geschafft, seinen Nutzern durch das Koppeln mehrerer Boxen den Stereo-Sound zur Verfügung zu stellen.

Ende September ist es nun endlich soweit. Die langersehnte Canton Musicbox XS kommt in den offiziellen Handel. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 200 Euro liegt die Canton Musicbox XS zwar etwas über dem Preis des SoundLink Mini von Bose (hier übrigens auf Platz 2 getestet worden), ist aber nur geringwertig teurer als diese.

2 Kommentare

  1. Ich finde es cool, dass bei Canton zwei Bluetooth Lautsprecher miteinander verbunden werden können, um damit Stereo-Sound zu erzeugen. Und die Kopplung via NFC habe ich schon mal testen können, das geht wirklich einfach und schnell.
    Da haben sich die Entwickler von Canton wirklich etwas dabei gedacht.

  2. Bose verbindet man meist mit eher basslastigem Sound – fand ich anfangs immer gut – mittlerweile würde ich es so nicht mehr bevorzugen. Ich besitze einen Colorlink von Bose , ist natürlich sehr praktisch aber die Akkulaufzeit nimmt von mal zu mal ab. Wenn der Canton hier wirklich wie beschrieben 10 Stunden durchhält kann ich nur sagen: Wow! 🙂 Wäre ein klares Kaufargument.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.