Videos sind schön und auch immer gern anzusehen. Gerade die selbstgeschnittenen Urlaubsvideo sind immer wieder ein Highlight, das  man sich immer wieder gönnt. Doch so schön wie die Videos auch immer sind, überschreiten Sie in unserer modernen Zeit von HD und 4K-Videos ganz schnell die 1 Gigabyte Grenze. Zum Teil können die Videos noch größer werden. Doch was tun, wenn man Sie auf eine DVD brennen oder in die eigene Cloud legen möchte? Hier gerade wir ganz schnell an unsere Grenzen.

Videos verkleinern mit Handbrake

Videos verkleinern mit Handbrake /©Mirko Drescher
Videos verkleinern mit Handbrake /©Mirko Drescher

Während andere Freeware Video Converter ebenfalls die Videos verkleinern, hat man bei Handbrake diverse Vorteile – die andere Programme nicht bieten. Man kann die Kompression und den Qualitätsverlust des Videos beim verkleinern selber steuern. So kann man das Video verkleinern, in dem man die Audiospur ein wenig nach unten schraubt und die Kompression des Videos erhöht. Letztlich lassen sich beim Video verkleinern bis zu 50 % Ersparnis rausholen, wenn man die richtigen Einstellungen trifft.

Wie das „Video verkleinern“ in der Praxis aussieht, zeigen wir euch im Anleitungsvideo. Sollte zum Thema Video verkleinern mit Handbrake noch Fragen bestehen, einfach unter dem Video in die Kommentare schreiben, wir helfen sehr gern weiter.

Mehr Bilder von ©Mirko Drescher erhalten Sie hier: https://pics.yourfreestyle.de/gallery/
Fotocredit: ©Mirko Drescher

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.