SAMSUNG GALAXY NOTE 4 / ©Mirko Drescher
SAMSUNG GALAXY NOTE 4 / ©Mirko Drescher

SAMSUNG GALAXY Note 4 – Meinung

Das Galaxy Note 3 hatte praktisch schon alles an Board, was ein gutes und modernes Smartphone so alles haben muss. Großes 5,7 Zoll Display, Kamera mit 4 K Funktion, ein S-Pen zur Bedienung und einige andere Features – die das Samsung Galaxy Note in seiner Sparte einzigartig macht. Doch hat Samsung mit dem SM-N910F, also dem Galaxy Note 4, den nächsten Schritt geschafft?

Ich würde sagen ja! Doch sind die technischen Schritte nicht mehr so groß wie Sie es vor einem Jahr waren. Das Galaxy Note 3 und Note 4 sind noch immer sehr nach beieinander und wer mit seinem Note 3 zufrieden ist, sollte dann eher auf das Note 5 warten, um einen größeren Schritt zu vollziehen. Wer aber letztlich vor einer Kaufentscheidung steht, sollte sich dann eher für das Samsung Galaxy NOTE 4 entscheiden. Ein Schritt der sich lohnt. Doch wir doch mal zu den Unterschieden und Neuerungen des Note 4.

GALAXY Note 4 – Display

Die Größe des Displays vom Note 4 ist zum Note 3 gleich geblieben. Nach wie vor haben wir hier ein 5,7 Zoll Display das optisch nichts zu wünschen übrig lässt. Eine Änderung im Display der beiden Note´s,  ist die Umstellung vom Full-HD-Display bei Note 3 auf ein  QHD-Panel das mit 2.560 x 1.440 Pixel auflöst und eine Pixeldichte von 518 ppi bietet. 20 ppi weniger als das LG G3 – doch aber genauso scharf. Schaut man sich Videos oder Bilder auf dem Note 4 an, sind die Farben & Kontraste extrem gut ausgeglichen.

GALAXY Note 4 – Leistung

Das Galaxy Note 4 hat einen Quad-Core 2,7 GHz Prozessor an Board, der mit 3 GB RAM gepowert wird und einen internen Speicher von 32 GB. Vom internen Speicher von 32 GB sind für den  Nutzer aber nur ca. 24,47 GB frei verfügbar, da der Rest von Samsungs eigener Software & Apps belegt ist. Der interne Speicher kann per SD-Speicher- Karte noch um weitere 128 GB erweitert werden. Auf das Note 3 war von der Leistung her nicht gerade schwach auf der Brust, doch ist das SM-N910F ein Tick schneller in allen Bereichen. Sicherlich kann man das Samsung Galaxy Note 4 noch schneller machen, doch schon im Standard hat man kein ruckeln oder warten – oder die berühmte Denksekunde. Das Note 4 läuft wie ein Uhrwerk – Tick – Tick -Tick. 

Ausgeliefert wird das Note 4 mit der Android Version 4.4.4. Laut der bekannten Telekommunikationsmedien ist Android 5.0 für das Note 4 schon im Rollout. Wann Android 5.0 für das Note 4 zur Verfügung stehen wird und was die neuen Features sein werden ist bis dato noch nicht bekannt.

GALAXY Note 4 – Kamera

Ein bemerkenswerter Fortschritt zum Note 3 ist die Kamera im Galaxy Note 4. 16 Millionen Pixel und ein integrierter Bildstabilisator machen das Note 4 zu einer guten Alternative zur handlichen Kamera. Die kann man nun getrost auch mal zu Hause lassen. Es gibt fast nichts was das Note 4 nicht auch schafft. Während die Bilder in 16 Mio. Pixeln auflösen, kann man zusätzlich auch noch Videos in 4 K drehen, die mit 30 fps aufgenommen werden, was dahingehend keine Änderung zum Note 3 oder LG G3 ist. Hier hätte ich persönlich schon mehr erwartet, da Samsung das Galaxy S6 schon 1080 p mit 60 fps auf der MWC2015 vorstellt.

GALAXY Note 4 – Akku

Das Galaxy Note 4 hat einen Akku mit einer Leistung von 3220 mAh im Lieferumfang, der nichts zu wünschen übrig lässt. Im Test hat er sich mehr als bewährt und wir können sagen, Samsung hat hier alles richtig gemacht. Auch wenn das Note 4 zum Note 3 jetzt keinen USB 3.0 Anschluss mehr hat, was viele bedauern – kann ich sagen – braucht es nicht. Daten werden über USB 2.0 auch recht flott hin und her geschoben und was das laden des AKKUS betrifft, hat Samsung beim Note 4 auf einen schnellere Ladefunktion gesetzt. Der Akku wird von 0 auf 50 % in nur knapp 30 Minuten geladen und voll ist der Akku nach knapp einer Stunde. Mal ganz ehrlich, was will man mehr.

Ich kann abschließend nur sagen, kauft euch das Note 4 wenn Ihr großes Smartphone mögt. Mehr zum Note 4 erfahrt Ihr im Review Video.

 

Logo & Trademarks by Samsung.
Fotocredit: ©Mirko Drescher
DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar