Bass Disc Bluetooth Lautsprecher / ©Mirko Drescher
Bass Disc Bluetooth Lautsprecher / ©Mirko Drescher

Bass Disc Bluetooth Lautsprecher

Sommer, Sonne und Strand. Hatte man noch in der guten alten Zeit den Ghettoblaster mit am Strand, um musikalisch unterhalten zu werden, übernehmen das heute unsere Smartphone. Es gibt dabei viele Arten der Musikwiedergabe. Entweder lässt man sich die Musik über die Kopfhörer, den internen Lautsprecher oder mobilen Speakern vorspielen, was aber die Musikqualität mehr als nur beeinträchtigt, oder man nimmt für sowas den Bass Disc Bluetooth Lautsprecher von Raikko.

Bass Disc Bluetooth-Design

Der Bass Disc Bluetooth Lautsprecher lässt einem beim ersten Hands-on an einen kleine Handgranate denken und auf den zweiten Blick an einem Discman aus den 90er Jahren, was von der Firma Raikko nicht ganz unbeabsichtigt war.

Bass Disc Bluetooth Lautsprecher / ©Mirko Drescher
Bass Disc Bluetooth Lautsprecher  ©Mirko Drescher

Der Lautsprecher fühlt sich gut und stabil an. Bei genauen hinschauen sind keine Verarbeitungsmängel zu erkennen, was bei elektronischen Artikeln unter 50 Euro fast immer der Fall ist. Doch beim Bass Disc Bluetooth Lautsprecher sucht man da vergebens. Äußerlich ist der Bass Disc Bluetooth Lautsprecher von Raikko mit einer Softtouch-Oberfläche überzogen, die dem Speaker eine fast schon eine super geniale Optik verleiht und dabei rutschfest in der Hand liegt. Am oberen Rand des Speakers ist eine Gummilasche, an der ein im Lieferumfang befindlicher Karabinerhaken befestigt ist.

Ein weiteres zusätzliches Merkmal des Bass Disc Bluetooth Lautsprechers ist die flexible Möglichkeit es in fast alle Systeme zu integrieren, um dabei schwächere Lautsprecher soundtechnisch zu unterstützen. So kann der Lautsprecher für Smartphone, Spielekonsolen, MP3/MP4-Player, Laptop oder Netbooks genutzt werden – um Musikgenuss in einer neuen Art zu generieren. Ich habe einen Bass Disc Bluetooth Lautsprecher bekommen und mal ausgepackt, wie das aussieht, was dabei ist – mehr im Unboxing Video.

Fotocredit: ©Mirko Drescher
DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar