Was bei der Kündigung beachtet werden muss und welche verstecken Fallen lauern können, wird hier kurz erläutert.

Die Kündigungsfrist

Niemand kann einen Vertrag vor Ablauf der Frist kündigen. Daher ist es sinnvoll, sich zunächst darüber zu informieren, wann der aktuelle Handyvertrag ausläuft. In der Regel gibt es diesen Hinweis in den Vertragsunterlagen. Anderenfalls ist es selbstverständlich möglich, sich bei der Kundenbetreuung zu erkundigen.
Da der Trend zunehmend auf zubuchbare Zusatzoptionen hinausläuft, muss darauf ein besonderes Augenmerk erfolgen. Denn oftmals können diese Optionen nicht zwingend zeitgleich gekündigt werden.
Zudem ist es wichtig zu wissen, wann die Kündigungsfrist einsetzt. Bei einigen Anbietern muss die Kündigung für den bestehenden Vertrag bereits drei Monate vor Ablauf eingereicht sein. Viele unterschätzen dieses Zeitfenster und rutschen automatisch in eine ungewollte Vertragsverlängerung.

Alles schriftlich!

Mit einem Anruf kann die Kündigung selbstverständlich nicht vorgenommen werden. Hierzu bedarf es immer der Schriftform. Inzwischen sind auch Emails als solches anerkannt. Mit anderen Worten ist eine schriftliche Kündigung per elektronischer Post ebenfalls rechtskräftig. Verbraucher müssen allerdings immer darauf bestehen, eine schriftliche Bestätigung zu erhalten. Anderenfalls fehlt einen der Nachweis, die Kündigung fristgerecht eingereicht zu haben.
Wer den klassischen Weg mit der Post wählt muss zum einen die Zustellungszeit bedenken und zum anderen, den extremen Fall, dass der Brief nicht ankommt. Aus diesem Grund sollten Kündigungen ausschließlich per Einschreiben verschickt werden.

Hilfreiche Tipps und Infos

Was Verbraucher sonst noch über die richtige Kündigung ihres Handyvertrages wissen sollten und wie eine solche Kündigung aussehen könnte, erfährt man unter folgendem Link: https://www.endlich-ein-handy.de/whitepapers/kuendigungsschreiben_aufsetzen.php
Auf der Seite stehen einem zahlreiche Tipps rund um das Thema Handytarif richtig kündigen zur Verfügung. Unter anderen ist es wichtig zu wissen, wann der letzte Tag des Vertrages sein wird, um beim Abschluss eines neuen Handytarifs den exakten Beginn zu kennen. Neben Beispielen, wie eine Kündigung aussehen kann, können sich Verbraucher

Fotocredit: © kebox - Fotolia.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.