Der „Origin Chip“ ist eine kleine Schaltfläche am linken Rand der Adressleiste auf dem die Basis-URL eingeblendet wird. Auf diese Weise sieht der Benutzer immer auf welcher Seite er sich gerade befindet. Zusätzlich zeigt eine grüne Schriftfarbe ein vorhandenes SSL-Zertifikat an. Möchte der Benutzer die vollständige URL sehen, genügt ein Klick auf das „Origin Chip“. Unter Windows erfüllt die Tastenkombination „CTRL+L“ die gleiche Funktion. Die Reaktionen auf diese neue Funktion fallen sehr unterschiedlich aus.

Warum wurde das gemacht?

Google reagiert mit der neuen Funktion auf zwei Entwicklungstendenzen der letzten Jahre:

  • Internetfähige Geräte werden kleiner. Somit werden auch die Bildschirme immer kleiner.
  • Die durchschnittliche Länge der URLs nimmt zu.

Dies führt dazu, dass die darstellbare Adresslänge stetig abnimmt. Aus diesen zwei Tendenzen haben die Entwickler des Browsers den Schluss gezogen, die vollständige URL auszublenden und stattdessen nur die Basis-URL anzuzeigen.

Kritik

Kritiker melden sich vor allem aus dem Lager der fortgeschrittenen Nutzer und der Software-Entwickler. Sie kritisieren, dass das kopieren und verschicken der URL schwieriger geworden ist. In der Fachpresse sind zum Teil recht harsche Meinungen veröffentlicht worden. In vielen Artikel wird die Meinung vertreten, dass die Abschaffung der vollständigen URL ein zu jäher Schritt ist. Zuviele Benutzer würden dadurch verunsichert. Die Befürworter verteten die Meinung, dass die Beschränkung auf die Basis-URL den Betreibern von Pishing-Seiten, das Leben schwer machen. Als Grund wird die klare Nennung der Basis-URL der Pishing-Seite genannt. Kritiker der neuen Funktion argumentieren, dass der „Normaluser“ sowieso selten auf die URL-Seite achtet.

Abstellen der „Origin Chip“-Funktion

Diejenigen, die nicht auf eine vollständige URL verzichten mögen, können das „Origin Chip“ wieder abstellen und sich standardmäßig die volle URL anzeigen lassen. Dazu sind folgende Schritte notwendig:

  • Eingabe von „chrome://flags/#origin-chip-in-omnibox“ in die Adressleiste
  • Im Dropdown-Menü kann die „Origin-Chip“-Funktion deaktiviert werden
  • Anschließend ganz unten über den Button den Browser neustarten
Fotocredit: Screenshot Somutech.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.