Das persönliche Vertrauensverhältnis zwischen dem Berater und dem Kunden ist ganz entscheidend für den Vermittlungserfolg. Und es erhöht die Sicherheit, wenn eine Partnervermittlung alle Kunden sehr genau kennt und entscheiden kann, wer wirklich zusammenpasst.

Viele Singles sind nicht glücklich mit ihrer Situation. Sie suchen einen Partner, um mit ihm das Leben zu verbringen und alles mit ihm zu teilen. Doch was, wenn dies nicht gelingt, weil in der typischen Umgebung wie Arbeitsplatz, Sportverein oder Freundeskreis einfach nicht der richtige dabei ist – oder man sich nicht traut, dort jemanden anzusprechen? Das kann zu einer kritischen Situation führen. Dann ziehen die Jahre dahin, die Frustration wächst und irgendwann gelangt ein Mensch dann zu der Erkenntnis, dass er einfach allein bleiben sollte.

Aber kein Mensch ist dafür gemacht, um allein zu bleiben. Doch was tun, wenn alle eigenen Möglichkeiten erschöpft sind? Dann bieten sich die Dienste einer Partnervermittlung an. Diese soll dabei helfen, den Partner fürs Leben zu finden; den Partner, der wirklich passt, der Niveau besitzt und die gleichen Interessen teilt.

Im Fokus der Partnervermittlung stehen vertrauliche Gespräche

Doch auch bei der Partnervermittlung kommt es auf die richtige Auswahl an. Das persönliche Vertrauensverhältnis zwischen dem Berater und dem Kunden ist ganz entscheidend für den Vermittlungserfolg. Im Fokus stehen deshalb die vertraulichen Gespräche. Nur so können die Wünsche und Vorstellungen des Kunden wirklich ermittelt werden. Eine seriöse Partnervermittlung wird nur dann auf die Suche gehen, wenn sie weiß, was ein Mensch wirklich möchte, wie sein Charakter ist, in welchen Lebensumständen er sich befindet und vieles mehr.

Das führt auch zu einer wesentlichen höheren Sicherheit für die Kunden. Berater erkennen im persönlichen Gespräch und im privaten Umfeld des Interessenten schnell, ob die Person seriös ist. Nichts wäre schlimmer, als allein ausgehend von ein paar Unterlagen einen Vermittlungsversuch zu starten, ohne die Person wirklich zu kennen. Das kann dazu führen, dass das Kennenlernen zu einer herben Enttäuschung führt – und die wird eine seriöse Partnervermittlung immer zu verhindern versuchen. Das folgt dem Ansatz: Wenn der Berater das Gefühl hat, dass etwas nicht stimmt, wird er dies ansprechen und den Sachverhalt klären. Und wenn er dann zu der Überzeugung gelangt, dass das Profil des Interessenten nicht stimmig ist, wird er nicht als Kunde aufgenommen. Auf diese Weise können Kunden sich darauf verlassen, dass ihnen niemand vorgestellt wird, von dem bekannt, dass er nicht zu ihnen passt oder dass es Bedenken hinsichtlich der Reputation oder den Lebensumständen geben könnte.

Eine gute Partnervermittlung zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie den Vermittlungsprozess zeitlich nicht eingrenzt. Sie wird so lange für den Kunden tätig, bis er einen passenden Menschen kennengelernt hat. Die Praxis zeigt, dass dies innerhalb von drei bis vier Monaten gelingen kann – aber natürlich kann dies auch länger dauern, wenn sehr spezielle Ansprüche bestehen oder die Persönlichkeiten sehr komplex sind und es einfach wenige Menschen gibt, die wirklich dazu passen. Dann ist der Partnervermittler gefragt, mit dieser Situation umzugehen und den Kunden auf dem ganzen Weg zu begleiten.

 

Markus Poniewas ist Berater der PV-Exklusiv GmbH, einer im Raum Düsseldorf ansässige und in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätige Partnervermittlung, die sich auf gehobenes Klientel und echte Persönlichkeiten spezialisiert hat: Akademiker, Unternehmer, leitende Angestellte und Menschen mit hohem Niveau stehen im Fokus der seit vielen Jahren erfolgreich am Markt tätigen Partnervermittlung, die von Nicole Reddig geführt wird. PV-Exklusiv begleitet Kunden individuell und persönlich bis zur erfolgreichen Vermittlung, die in der Regel innerhalb von drei Monaten realisiert werden kann. Alle Kunden sind den Beratern bekannt, sodass sie die Menschen bestmöglich, ausgehend von ihren Eigenschaften und Wünschen, zusammenbringen können. Weitere Informationen: www.pv-exklusiv.de

Foto: PV-Exklusiv

Kommentieren Sie den Artikel