Immer noch heißt es vielerorts, das Internet sei ein Phänomen der jüngeren Generation. Doch das ist falsch, natürlich nutzen nicht nur die 14- bis 39-Jährigen die Angebote des World Wide Web. Das können einige Zahlen verdeutlichen, etwa aus dem E-Commerce. Mittlerweile kaufen, laut Zahlen des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien BITKOM, 51 Millionen Deutsche Waren im Internet – das sind 94 Prozent der Internetnutzer über 14 Jahren.

Zudem shoppen auch immer mehre Ältere online. Der Anteil der über 65-jährigen Internetnutzer, die Angebote im E-Commerce nutzen, liegt bei 88 Prozent; laut BITKOM-Zahlen waren das vor zwei Jahren noch 79 Prozent.

Das zeigt ganz deutlich. Wer sich nur auf jüngere Zielgruppen konzentriert, vergisst einen ganz erheblichen Teil der potenziellen Käufer – und zwar durchaus finanzstarke! Das Bundeswirtschaftsministerium hat schon 2010 die Broschüre „Wirtschaftsfaktor Alter“ herausgegeben und weist darin auf die wirtschaftliche Bedeutung von Menschen über 50 hin. Die höchsten Konsumausgaben hätten die 50- bis 59-Jährigen mit 2580 Euro im Monat. Darunter sind viele Doppelverdiener-Paare.

Auch die 60- bis 65-Jährigen geben 2320 Euro für den privaten Konsum aus. Viele beenden in diesem Alter ihre Berufstätigkeit und nutzen die Zeit für vielfältige Aktivitäten. Die 65- bis 75-Jährigen liegen bei den Konsumausgaben leicht unter dem Durchschnitt von 2180 Euro. In der Zukunft werden ältere Menschen die wichtigste Konsumentengruppe sein. Bereits heute liegt die Kaufkraft der über 50-Jährigen nach einer Schätzung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bei jährlich rund 640 Milliarden Euro.

Deshalb müssen E-Commerce-Plattformen, wollen sie künftig auch effizient und erfolgreich arbeiten, ihren Blick auf diese Generation 50 plus richten. Doch natürlich reicht es nicht, sich einfach dafür zu entscheiden und nach dem Motto „Wir verkaufen jetzt auch an Ältere“ es darauf beruhen zu lassen. Vielmehr kommt es darauf an, die Angebotspalette und die Ansprache derart zu gestalten, dass sich Menschen über 50 als gut ausgebildete, vielfach interessierte und eben sehr konsumstarke und -affine Gruppe zum Kauf angeregt fühlen.

Im Mittelpunkt stehen natürlich wirklich passende Produkte. Diese dürfen nicht willkürlich ausgewählt werden, sondern müssen dem Qualitätsbewusstsein und
-empfinden der avisierten Kundengruppe entsprechen. Dies erreichen Anbieter durch einen speziellen Fokus auf Auszeichnungen, beispielsweise Designpreise, positive Testurteile etc. Damit zeigen sie echte Qualität und eine handverlesene Auswahl ihrer Produkte und positionieren sich als verlässlicher und attraktiver Partner.


Frank Felte, bundesweit bekannter und renommierter Teleshopping-Profi, ist Initiator von www.manybuy.com, der ersten Live-Shopping-Plattform im Internet, die es ermöglicht, jegliche Art von Produkten über einen Videokanal live zu verkaufen und unmittelbar vor der Kamera zu präsentieren. Das Besondere an www.manybuy.com ist die außergewöhnliche und hochkarätige Produktvielfalt und die hohe Serviceorientierung. Die Seite www.manybuy.com steht Shop-Betreibern sämtlicher Richtungen offen.

DISKUSSION - Hinterlasse einen Kommentar