Im Herbst und Winter benötigen Haut, Haare und Nägel eine Extraportion Zuwendung, denn in der kalten Jahreszeit werden sie durch eine Reihe an negativen Faktoren beansprucht. Hilfe kommt aus der Natur. Schönheitsvitamine und Spurenelemente pflegen von innen und sorgen für einen strahlenden Auftritt auch in Herbst und Winter.

Es bleibt nicht aus: Die kalte Jahreszeit ist zurück und setzt Haaren, Haut und Nägeln ganz schön zu. Die Haare werden stumpf und trocken, die Nägel brüchig und auch die Haut ist nicht mehr so geschmeidig und glänzend, sondern tendiert dazu, rau und trocken zu werden. Wenn das Thermometer kältere Temperaturen anzeigt, die Mütze ständig im Einsatz ist und in den eigenen vier Wänden die Heizung auf Hochtoren läuft, benötigen Haut, Haare und Nägel eine Extraportion Pflege und Zuwendung. Ansonsten leidet schnell das äußere Erscheinungsbild. Bei vielen Menschen kann es saisonal im Herbst und Winter sogar vermehrt zu unliebsamen Haarausfall und dünnen Haaren kommen. Auf dem Kopf wird es auf einmal etwas lichter. Der Grund: Durch die geringe Lichtintensität sinkt die Produktion des Vitamins D drastisch ab und die Haare können aufgrund der schlechteren Durchblutung der Kopfhaut nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden.

Da wir uns in den dunklen Herbst- und Wintermonaten zudem in der Regel weniger bewegen, können sich Säuren und Gifte vermehrt in unseren Zellen ablagern und das Immunsystem belasten. Der Säure-Basen-Haushalt gerät so etwas aus dem Gleichgewicht, eine weitere Ursache für Haarausfall. Auch die Ernährung ist eine andere in der kalten Jahreszeit. Gerne vernachlässigen wir gesunde, vitaminreiche Speisen und essen lieber deftig und süß. Ein grober Fehler, denn mehrere wissenschaftliche Studien haben bewiesen, wie bedeutend wichtige Vitamin- und Mineralstoffquellen für die Gesunderhaltung von Haut, Haaren und Nägeln sind. Um diese gesund erhalten zu können, müssen wir unsere tägliche Ernährung um Vitamine, Mineralstoffe und anderen lebenswichtige Nährstoffe ergänzen. Diese werden vom Körper nicht selbst hergestellt und müssen daher mit der Nahrung zum Beispiel über frisches Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch, Getreide und Milchprodukte zugeführt werden. Sie haben für die Haut, Haare und Nägel vielfältige, essentielle Funktionen.

Natur liefert tatkräftige Unterstützung

Zum Glück liefert die Natur tatkräftige Unterstützung für schöne Haare, Haut und Nägel auch im Herbst und Winter. Zu empfehlen ist eine Kombination aus Biotin, Folsäure, Selen, Eisen, Zink und den Vitaminen B2 und B3. Biotin ist das Schönheitsvitamin schlechthin und sorgt für glänzendes, volles Haar, kräftige Nägel und strahlende Haut. Biotin ist ein wichtiger Baustein, den unser Körper für gesunde Haut, Haare und Fingernägel benötigt. Zudem entlastet es die trockene und juckende Haut im Winter und bringt sie, genau wie Selen, wieder zum Strahlen. Folsäure stimuliert das Wachstum der Nägel und macht sie stärker und gesünder. Genauso ist Folsäure sehr gesund für die Haut und sorgt für ein schönes Erscheinungsbild. Das Spurenelement Zink erfüllt in unserem Körper jede Menge wichtige Aufgaben. Besonders wichtig für Haut und Haare ist die Tatsache, dass es zum einen für die Zellteilung und zum anderen für das Zellwachstum benötigt wird. Genauso unterstützen Zink und Eisen den Erhalt gesunder Nägel und schöner Haut.

Alle Vitamine und Spurenelemente kombiniert, kann die kalte Jahreszeit getrost kommen, denn durch die intelligente Schönheitspflege von innen erstrahlen Haut, Haare und Nägel so schön wie im Sommer!

 

Frank Felte ist Gründer und Inhaber von Natura Vitalis, einem der führenden Hersteller natürlicher Vitalstoffe und Nahrungsergänzung. Natura Vitalis (www.naturavitalis.de) bietet hochwertige natürliche Produkte für so gut wie alle Bereiche der menschlichen Gesundheit und setzt dabei ausschließlich auch Top-Qualität unter dem Motto: „Der Weg zur Gesundheit führt durch die Natur, nicht durch die Apotheke.“

Foto: © Natura Vitalis

Kommentieren Sie den Artikel