Wie im letzten Teil unserer Serie bereits angekündigt, beschäftigen wir uns Heute eingehend mit den Features, welche WordPress bereits von Hause aus mitbringt. Du musst verstehen, welches Feature, welchen Hintergrund mit sich bringt.

Nochmal zur Wiederholung, die Möglichkeiten:

  • Seiten
  • Beiträgen
  • Kategorien
  • Schlagwörter

Nischenseite mit WordPress gestalten – Seiten

Wofür eigenen sich Seiten? Die Seiten in WordPress sind alle statisch! Das bedeutet, dass sie einer festen Struktur folgen. Jede einzelne Seite wird zudem mit einer eigenen URL vergeben. Damit schaffst du „Futter für Google“. Seiten lassen sich individuell gestalten, jedoch nicht in Kategorien einordnen.

Im Menü kannst du eine Seite wahlweise als Hauptseiten anlegen oder aber als Unterseite. Du kannst mit Seiten den gleichen Effekt erreich wie mit Beiträgen, allerdings musst die Zuordnung zwischen Seite und Unterseite manuell erfolgen.

Nischenseite mit WordPress gestalten – Beiträge

Wofür eigenen sich Beiträge? Beiträge in WordPress sind im Gegensatz zu Seiten nicht statischer Natur. Sie folgen also keiner festen Seitenstruktur. Das wiederum bedeutet, dass du jeden Beitrag einer bestimmten Kategorie zuordnen kannst. Die Zuordnung erfolgt dabei direkt während du einen Beitrag erstellst. Im Backoffice-Menü rechts, ist es dir möglich deinen erstellten Beitrag direkt in eine oder mehrere Kategorien einzuordnen.

Im Menü kannst du einen Beitrag auch direkt als Menüpunkt zuordnen. Ich rate dir davon allerdings ab. Jeder Beitrag erhält, wie es auch bei Seiten der Fall ist, eine eigene URL.

Nischenseite erstellen für Anfänger - Schritt für Schritt Anleitung Teil 15

Nischenseite mit WordPress gestalten – Kategorien

Wofür eigenen sich Kategorien? Kategorien kennst du bereits von jedem gut sortierten Onlineshop. Ähnlich aufgebaut ist die Struktur in WordPress. Du kannst verschiedene Kategorien erstellen, welchen du nach und nach bestimmte Inhalte in Form von Beiträgen zuordnest. Jede Kategorie wird mit einer eigenen URL versehen.

Selbstverständlich kannst du Hauptkategorien und dazugehörige Unterkategorien erstellen. Diese kannst du im Menü deiner Seitenstruktur zuordnen. Du gestaltest damit deine Nischenseite sehr übersichtlich.

Ein Tipp von mir: Der Kategoriebaum sollte nicht mehr als zwei Ebenen in die Tiefe umfassen. Ab da wird es mitunter für deine Besucher und Leser sehr unübersichtlich.

 

Nischenseite mit WordPress gestalten – Schlagworte

Schlagworte sind elementar für die interne Suche auf deiner Nischenseite. Du solltest pro Beitrag oder Seite jedoch nicht mehr als 3 Schlagworte vergeben. Die Funktion von Schlagwörtern ist einfach. Klickst du auf ein vergebenes Schlagwort, liefert dir die interne Suche alle Ergebnisse – also Seiten oder Beiträge – welche zu diesem Schlagwort Informationen liefern.

Entscheide also genau, ob du mit Seiten oder Beiträgen auf deiner Nischenseite arbeiten möchtest. Selbstverständlich eignet sich auch eine kombinierte Verwendung.

Für „News“ sind Beiträge jedoch besser gewählt als Seiten 😉

Mehr zur inhaltlichen Struktur, im nächsten Teil unserer Serie. Vielleicht skizzierst du dir deine bevorzugte Struktur in dein Notizbuch?

Kommentieren Sie den Artikel