Einfach anders – gar nicht so einfach!

Alle schreien sie nach Individualismus, jeder will besonders sein, jeder will markant sein. Anders ist besonders. Zumindest scheint es so, obwohl wir doch eigentlich alle das Gleiche tun, während wir versuchen, herauszustechen.

Was es wirklich bedeutet, von Geburt an irgendwie anders zu sein und wie schwer das in unserer Gesellschaft sein kann, wenn man es nicht versucht, sondern einfach ist, wissen zum Beispiel Menschen, die Autisten sind.

Gar nicht mal so witzig, aber richtig gut

Treffen sich ein Autist, ein Angehöriger eines Autisten und ein Fachmann aus dem Bereich Autismus und unterhalten sich über Autismus. Sagt der eine: „Lasst uns doch einen Verein gründen!“

Nein, ist kein Witz, sondern ein wirklich cooles Projekt, dass von einer Hand voll engagierter Leute im April 2016 ins Leben gerufen wurde. Im Umkreis von Oberhausen bzw. im Ruhrpott generell ist man nämlich ganz schön angeschmiert, wenn man nach einer Anlaufstelle sucht, die sich mit Autismus beschäftigt.

Dank der tatkräftigen Unterstützung der ehrenamtlichen Mitglieder wurde hier ein Raum für den Austausch und gegenseitige Unterstützung geschaffen. Der Verein „Autismus – einfach anders e.V.“ bietet eine Anlaufstelle für Autisten, Eltern, Verwandte und alle, die dieses Thema betrifft.

Das Angebot

Hier gibt es zwanglose Treffen und ein entspanntes Beisammensein von Autisten und Angehörige jeden Alters. Für Jugendliche werden zusätzlich sogar separate Treffen angeboten. Das Team steht Betroffenen und Interessenten bei allen Fragen rund um das Thema Autismus zur Seite und berät sowohl nach, als auch vor der Diagnose:

Wie macht sich Autismus bemerkbar? Was gibt es im Umgang mit autistischen Kindern oder Partnern zu beachten? Wie funktioniert das mit der Schulbegleitung? Macht ein Antrag auf Pflegegeld Sinn? Schwerbehindertenausweis: ja oder nein?

Der Vorstand

Jeder Verein braucht einen Vorstand, der weiß, wovon er spricht. Deshalb ist es für den „Autismus – einfach anders e.V.“ extrem wichtig, dass immer ein Autist als Vorstandsmitglied dabei ist. Aktuell wird dieser Posten von Sam Becker besetzt. Übrigens ist auch der komplette Vorstand hier ehrenamtlich tätig.

So kann es bei manchen Dingen schon mal etwas länger dauern, da viele Helfer und Mitarbeiter auch Familie und Beruf noch mit unter den Hut bekommen müssen. Das Projekt freut sich also über weitere Unterstützer, denn der Verein soll wachsen  und Mitglieder dazugewinnen.

Interessant?

Mehr dazu findet Ihr auf der Vereinswebsite oder bei Facebook unter:
http://www.autismus-oberhausen.de/
https://www.facebook.com/anders.oberhausen/

Foto: Facebook

Kommentieren Sie den Artikel