Rund um Apple herrscht seit je her ein gewisses Mysterium. Immer wieder werden die Produkte wie iPhone, iPad und Co. auseinandergenommen und Fachleute entdecken die tollsten Dinge. Wie das Magazin Forbes aktuell berichtet, wollen sie herausgefunden haben, dass Apple im neuen iPhone 7 einen mysteriösen Schaltkreis bzw. Chip integriert hat. Dieser Universalschaltkreis ließe sich auch im Nachhinein individuell konfigurieren und programmieren.

Das könnte ein Hinweis auf KI (Künstliche Intelligenz) sein, die Apple für die Zukunft forciert. Mit dieser Chip-Technik, die das Wirtschaftsmagazin jetzt entdeckt habe, wäre das iPhone in der Lage sich selbst zu „verändern“. KI-Prozesse können mithilfe solcher Schaltkreise beschleunigt werden.

Apple zeigt sich wie üblich still und hat bislang nicht verraten, wofür dieser Chip eingesetzt werden kann und soll. Sollte die Integration eine Vorstufe sein, um KI in das iPhone zu integrieren, liegt Apple mit diesen Planungen weit vor den großen Mitbewerbern. Für die Zukunft bleibt das also richtig spannend. Schließlich munkelt man, dass im kommenden Jahr – zum 10-jährigen Geburtstag – ein echter iPhone-Knaller kommen soll. Man darf gespannt sein.

Foto: © nddcenter - Fotolia.com

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel