Mehr Lebensqualität verspricht der mobile Wandel unseres technologischen Zeitalters. Das Bundesumweltministerium hat sich mit diesem Thema etwas genauer auseinandergesetzt und festgestellt, dass Verkehrslärm und lange Staus enormen Einfluss auf unsere Lebensqualität haben.

Du kennst das sicher? Du sitzt mit der besten Freundin oder dem Kollegen gemütlich in einem Café aber der Lärm der Straße stört eure Unterhaltung? Du konntest früher Feierabend machen als gewöhnlich, aber stehst in einem ellenlangen Stau und von deiner Freizeit ist nicht vielmehr übrig als hättest du zur üblichen Zeit Feierabend gemacht? Du guckst dich um und bist von Autos umgeben, in denen lediglich eine einzige Person sitzt?

Die Mobilität wird in unserem Leben immer wichtiger. Sie besitzt zudem einen großen Stellenwert in Bezug auf unsere Lebensqualität und Umwelt. Weniger Lärm und bessere Luft sowie gute Wege für schmale Reifen durch eine effiziente Nutzung der Flächen, das macht Großstädte lebenswerter.

Eine nachhaltig konzeptionierte Mobilität hätte nicht nur eine erhöhte Lebensqualität zur Folge, sondern würde auch dazu beitragen, dass die Umwelt entlastet würde. Ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und unserer Gesundheit.

Eine wesentliche Rolle zur nachhaltigen Mobilität spielt der jeweilige Verkehrssektor. Er spielt bei der Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung eine wesentliche Rolle. Jedoch bedeutet das Konzept der nachhaltigen Mobilität nicht, dass man komplett aufs Auto verzichten muss. Nein, vielmehr bedeutet es, dass Carsharing-Konzepte, die elektronische Mobilität und der Rad- und Fußverkehr sowie die Konzepte der Busse und Bahnen noch bessere Möglichkeiten in Bezug auf Nachhaltigkeit bieten. So lassen sich all diese Möglichkeiten geschickt miteinander kombinieren und sorgen für noch mehr Flexibilität, Lebensqualität und Klimaschutz.

Das Bundesumweltministerium klärt auf. Es schafft mit seiner aktuellen Kampagne Aufmerksamkeit und sorgt für Akzeptanz als Befürworter der nachhaltigen Mobilität. Vielfältige Möglichkeiten werden aufgezeigt sich nachhaltig im Straßenverkehr zu bewegen. Verschiedene Maßnahmen werden vorgestellt und motivieren zum Handeln.

Weitere ausführliche Infos gibt es mit folgenden Links:

Kampagnenseite
Facebook
Youtube
Instagram
Twitter
Website

Sponsored by BMUB

Kommentieren Sie den Artikel