Bei Verpackungen gilt dabei die Devise: Je prägnanter die Erscheinung, desto überzeugender ist das Produkt für die Kunden. Das Foto-Design, sei es bei Kleidung, Getränken, Parfumverpackungen oder Waschmitteln ist ein wichtiges Marketinginstrument, um eine Verbindung zum Kunden zu schaffen. Im Fachjargon nennt sich das Instrument Corporate Design. Es zählt zu den günstigsten und direktesten Strategien, um den Umsatz zu steigern. Vorausgesetzt, der Fotoaufdruck ist mit anderen Produkten des Unternehmens stimmig und passt ins Konzept.

Das sollte eine gute Verpackung haben

Eine gute Verpackung sollte aus einem stoßfesten, stapelbaren, leicht zu öffnenden Material sein, dass sich am besten wiederverwenden lässt. Das Foto-Design sollte an die Emotionen des Kunden appellieren und glaubhaft sein. Wenn die Botschaft nicht authentisch ist, scheitert die Verkaufsstrategie. Ein gutes Konzept ist deshalb wichtig. Das Fotodesign muss dem Produkt entsprechend angepasst sein und edel, biologisch, trendig oder regional wirken.

Wenn die Verpackung verführt und die positiven Charaktereigenschaften des Produkts unterstreicht, entsteht eine Botschaft. Das Foto-Design muss dabei nicht immer bombastisch sein. Ein reduziertes Symbol mit starker Aussagekraft wirkt ebenso effektiv.

Der Verpackungsdruck

Fachhändler, wie Druckerei Verpackungen mit ABC Packmedia, kümmern sich um den Druck und das Design der Verpackung. Sie unterstützen das Unternehmen während der gesamten Konzepterstellung. Das hat den Vorteil, dass die Koordination der Abläufe schneller und effizienter vonstattengeht und das Foto-Design der Verpackung optimal an die Bedürfnisse angepasst ist.

Es gibt verschiedene Druckverfahren, die Fachhändler beim Verpackungsdruck anwenden. Neben der klassischen Prägeformtechnik, die das Design aufstanzt, kommt der Flexodruck häufig zum Einsatz. Das Hochdruckverfahren eignet sich für Etiketten und Kunststoffverpackungen sowie Folien und Wellpappe. Es funktioniert mit rotierenden Rollen und flexiblen Druckplatten aus Gummi.

Beim Tiefdruckverfahren kommen die abzubildenden Designs in eine Druckform mit Vertiefungen. Anschließend wird die Form eingefärbt und überschüssige Farbe entfernt. Mit Druck lässt sich die Form an die Verpackung anpressen.

Der Digitaldruck kommt beim Verpackungsdruck ebenso zum Einsatz. Er ermöglicht das Drucken vieler verschiedener Designs, Formen und Farben und kann mit zahlreichen unterschiedlichen Materialen arbeiten. Damit lassen sich auch außergewöhnliche Foto-Design Ideen realisieren.

Umsatz fördern mit gezieltem Foto-Design

Studien zeigen, dass sieben von 10 Verbrauchern die Kaufentscheidung am Regal treffen, auch wenn sie schon mit einer Vorstellung in das Geschäft gehen. Deshalb ist es für Unternehmen wichtig, das Kaufverhalten ihrer Zielgruppe zu kennen und zu wissen, nach welchen Kriterien sie eine Verpackung auswählen. Bei vielen Verbrauchern sind die Ästhetik und die Handhabung ausschlaggebend. Das Design muss deshalb überzeugen. Mit Verpackungsvordrucken können Unternehmen die Farbmischungen, das Format und die Schrift überprüfen und anschließend testen, wie potenzielle Käufer darauf reagieren.

Ein gutes Foto-Design kann verführen und die Verbraucher regelrecht zum Kauf motivieren. Wenn die Botschaft darüber hinaus schnell und direkt ersichtlich ist und die Verpackung hochwertig wirkt, erfüllt sie ihren Zweck. Sie erhöht die Bekanntschaft der Marke und steigert den Umsatz.

Quellen: pixabay @ Alexas_Fotos (CCO Public Domain)

Kommentieren Sie den Artikel