Schon heute arbeitet Audi daran, Antworten auf Fragen zu finden, welche erst morgen gestellt werden und Bedürfnisse abzudecken, welche erst morgen in Erscheinung treten. Audis Devise lautet diesbezüglich ganz klar, zuhören! Nur wer ständig zuhört ist in der Lage Trends von Anfang an zu erkennen und auf zukünftige Bedürfnisse schon jetzt zu reagieren. Übersetzt man das Wort Audi zurück in seinen Ursprung, kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass Audi auf lateinisch listen heißt. Zu Deutsch übersetzt „zuhören“.

Die aktuell gestartete Kampagne des Autoherstellers mit den legendären vier Ringen läuft unter dem Hashtag #AudiListen und konzentriert sich auf die dahinter verborgene Botschaft. Damit beweist Audi, dass auch unsere Zukunft von Menschenhand gestaltet wird und zukünftige Technologien auch nur auf menschlicher Konzeptionierung beruhen.

Das alternative Antriebskonzept liefert dafür ein gutes Beispiel. Auf neuen Wegen mit mehr Kraft. Audi hat zugehört und ganz gut verstanden, dass der Weg in eine CO² freie Zukunft nicht einfach ist, jedoch ausschließlich über alternative Antriebsarten generiert werden kann. Genau aus diesem Grund setzt Audi schon heute auf verschiedene Technologien, mit mehreren verschiedenen Lösungsansätzen. Der Kunde hat die Wahl. Bereits heute kommen die Audi e-tron Technologie im Audi A3 und die e-tron Technologie im Audi Q7 quattro zum Einsatz. Mit seinen aktuellen e-tron quattro concept Modellen liefert Audi bereits einen Ausblick auf eine rein elektronische Zukunft im Bereich möglicher Antriebsarten.

CO² wird von Audi sogar als Rohstoff verwendet und Audi ist mittlerweile sogar befähigt, CO² in Audi e-fuels umzuwandeln. Konzipiert auf eine CO² neutrale Langstreckenmobilität ist der Audi A3 Sportback g-tron schon heute anderen Autobauern und Modellen ein Nase voraus.

Weitere Infos gibt es hier mit diesen Links:
Website
Facebook
Youtube
Twitter
Pinterest
Instagram

Sponsored by Audi

Kommentieren Sie den Artikel