Die Welt wird immer digitaler. Social Media, Online-Zeitungen, multimediale Angebote prägen den Alltag und damit auch die Werbung. Unternehmen wissen: Sie erreichen ihre Zielgruppen heute mehr und mehr im Internet und über mobile Angebote. Gleichzeitig wäre es aber ein Fehler, sich ausschließlich auf diese Welt zu konzentrieren und die klassische Werbemittel wie Broschüren und Flyer, Mailings und mehr qualitativ zu vernachlässigen oder sogar komplett darauf zu verzichten. Dann stimmt der Marketing-Mix nicht und egal wie gut die digitalen Kampagnen und Instrumente sind: Den Empfängern der Werbebotschaften fällt irgendwann auf, dass online und offline völlig unterschiedlich bewertet werden – das passt nicht zusammen und ist für den umfassenden Auftritt eines Unternehmens nicht förderlich.

Dabei müssen gute Druckprodukte nicht teuer sein und/oder viel Produktionsaufwand bedeuten. Moderne, digitale Drucktechnologie gibt vor allem auch kleinen und mittleren Unternehmen sowie Freiberuflern die Chancen an die Hand, von hoher Geschwindigkeit, etablierter Qualität und zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten zu profitieren. Moderner Digitaldruck ist dank des technischen Fortschritts nicht nur sehr schnell und im Vergleich zum Offsetdruck bei kleineren Auflagen auch günstiger. Im Vordergrund steht, dass der Kreativität und den Individualisierungsmöglichkeiten bei den Produkten keine Grenzen gesetzt sind. Durch den Digitaldruck lässt sich ein hoher Personalisierungsgrad erreichen, und das in einem sehr großen Materialspektrum.

Digitaldruck besonders bei kleinen und mittleren Auflagen sinnvoll

Das heißt konkret: Durch den Einsatz professioneller Druckmaschinen können hochspezialisierte Digitaldruckereien jede Art von Printprodukt umsetzen. Unternehmen können also auch außergewöhnliche Ideen in diesem Bereich realisieren– ohne sich in ihrer Kreativität einschränken zu müssen. Der Einsatz des Digitaldrucks eignet sich besonders dann, wenn Unternehmen eher kleinere und mittlere Auflagen drucken wollen, egal ob es sich um eine einzelne Postsendung handelt oder ein regelmäßiges Mitarbeitermagazin. Die Qualität reicht an die des klassischen Offset-Drucks heran, Vielfarbigkeit und Veredelungen zur Steigerung der optischen und haptischen Qualität stellen kein Problem dar. Gleichzeitig können auch besondere Formatwünsche erfüllt werden, und sämtliche Konfektionierungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung: gelocht, geheftet, gestanzt, gebohrt, klebegebunden, mit Wire-O-Spirale, laminiert, kaschiert, cellophaniert oder einfach nur nummeriert.

Wichtig für Unternehmen: Digitale Drucktechnologie zeichnet sich auch durch ihre Kosten- und Prozessoptimierung aus. DasUli Beineke Marketing kann mit wirklich kalkulierbaren Budgets arbeiten und erlebt bei der Abwicklung von Produktionen keine bösen Überraschungen. Prozesse werden bei qualifizierten Druckdienstleistern zügig durchgeführt, und die Kosten sind transparent – und das bei höchstmöglicher Qualität. Denn Digitaldruck bedeutet nicht, irgendwie eine gewisse Stückzahl eines gewissen Produktes herzustellen, sondern Digitaldruck ist eine hochspezialisierte Dienstleistung, die bietet, was Kunden heute wirklich brauchen: die Verbindung von perfekter, individueller Dienstleistung und hochmodernen Systemen, die einen schnellen und mobilen Zugriff gewährleisten.

 

Uli Beineke ist Gesellschafter des Düsseldorfer Unternehmens Das Druckhaus Digital GmbH, das sich auf die umfassende Abwicklung im Produktionsbereich Digitaldruck spezialisiert hat. Die Digitale Druckkultur stellt damit die gesamte Bandbreite des Digitaldrucks zur Verfügung, um sowohl kleine als auch große Auflagen und Großformate in hoher Qualität und kurzer Zeit umzusetzen. www.druckhaus-digital.de

Foto: Das Druckhaus Digital

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel